nächste Termine:
30.09.2017 Clubabend
Fahrradtrial:

In den Wintermonaten (Winterzeit) jeden Mo+Do nach Absprache, in der Halle in Dreckenach. Nach der Zeitumstellung (Sommerzeit) in den Sommermonaten, auch nach Absprache, Mo+Do im Clubgelände/Kaul. Zusätzlich kann natürlich die Halle auch im Sommer, bei z.B. schlechter Witterung, genutzt werden.
Absprachen bitte mit Mario Krechel treffen. (Kontakt: Siehe Unser Vorstand)
Öffentliche Veranstaltungen:

Aufruf

Mitglieder sind gebeten an der Umfrage im Mitgliederbereich teilzunehmen. Danke!

Pressemitteilungen

Information an die Presse: Motorrad-Trial-Jugend des ADAC Mittelrhein gehört zu den besten Teams in Deutschland

Mitteilung an die Rheinzeitung

Mit vier jugendlichen Motorradfahrern war der ADAC Mittelrhein zur Deutschen Trial-Jugend-Meisterschaft nach Wiesenttal in die fränkische Schweiz gereist. Es trafen sich dort die Besten des deutschen Trial-Nachwuchses, um sich auf ihren wendigen Trial-Motorrädern mit bis zu 125 ccm zu messen und natürliche und künstliche Hindernisse zu überwinden, ohne dabei mit den Füßen den Boden zu berühren, denn das bedeutet Strafpunkte. Man kennt sich, denn die Szene in Deutschland ist überschaubar. Wenngleich der Trial-Sport spektakulärer als Moto-Cross und Enduro anzuschauen ist, fristet er in Deutschland, ganz im Gegenteil zu unseren Europäischen Nachbarn in Italien, Frankreich und Spanien, ein Nischendasein. Doch guter Nachwuchs aufgrund aktiver Jugendarbeit in den Motorsportvereinen lässt hoffen und die vom ADAC geförderten regionalen und bundesweiten Wettbewerbe tragen dazu bei, dass der Trial-Sport ab und zu in das Rampenlicht tritt, so auch am 10. und 11.09.2011 in der fränkischen Schweiz beim Bundesendlauf der besten Trial-Jugend-Teams aus Deutschland.

Nach einer verregneten Nacht startete die Jugendmannschaft des ADAC Mittelrhein um den Trainer Dieter Kapellen mit ihren Helfern auf entsprechend schlammigen Bodenverhältnissen in die insgesamt 3 Runden a 10 Hindernis-Sektionen. Diese waren jeweils in vorgegebener Zeit und möglichst fehlerfrei zu durchfahren, was durch den feuchten Boden, die steilen Hänge, lockeren Waldboden und groben Felsbrocken eine Herausforderung für Mensch und Motorrad war. Interessant zu beobachten wie auf den Punkt konzentriert und motiviert die jungen Trialer die Sektionen dabei durchquerten. Yannic Straub trat in Klasse 3 an, der zweitschwierigsten Klasse, die von der Jugend gefahren wird und konnte in allen drei Runden ein konstant gutes Ergebnis einfahren. Am Ende trennten ihn nur 2 Strafpunkte vor dem Erstplatzierten eine tolle Leistung! Andreas Eul und Theresa Bäuml starteten in Klasse 4 und kämpften ebenfalls um jeden Punkt für das Team, wobei Theresa sogar als einziges Mädchen einen ersten Platz in einer der vier Trial-Klassen erzielen konnte. Überraschen konnte auch Nils Kaiser in Klasse 5. Durch einen Handgelenkbruch vor 7 Wochen und entsprechenden Trainingsrückstand geschwächt, gelang ihm der 8. Platz in seiner Klasse. So erzielte das noch junge Team viele Punkte und die Freude war groß, als der ADAC Mittelrhein den zweiten Platz unter den 18 angetretenen, besten Jugendmannschaften Deutschlands gewann. Eine so gute Platzierung war dem ADAC Mittelrhein bisher noch nie geglückt, da die starken bayrischen Jugendmannschaften sich in der Regel die Podestplätze teilen. Überglücklich betrat das Team daher das Siegertreppchen, eingerahmt von den Jugend-Teams aus Süd- und Nordbayern. Ein gutes Gefühl, dass man am liebsten im nächsten Jahr wiederholen würde!