nächste Termine:
25.11.2017 Sportlerehrung
Fahrradtrial:

In den Wintermonaten (Winterzeit) jeden Mo+Do nach Absprache, in der Halle in Dreckenach. Nach der Zeitumstellung (Sommerzeit) in den Sommermonaten, auch nach Absprache, Mo+Do im Clubgelände/Kaul. Zusätzlich kann natürlich die Halle auch im Sommer, bei z.B. schlechter Witterung, genutzt werden.
Absprachen bitte mit Mario Krechel treffen. (Kontakt: Siehe Unser Vorstand)
Öffentliche Veranstaltungen:

Am 15.Mai 2004 war es wieder mal soweit. In der Dreckenacher Kaul wurde das zweite 2 Stunden Enduro Event im Jahr 2004 bei besten Witterungsbedingungen ausgetragen.
Wolfgang Schade hatte auch bei dieser Veranstaltung die Streckenfhrung ausgesucht und abgesteckt.
Zum Lob aller Teilnehmer war die Stecke etwas runder und flssiger und ohne enorm steile Auf- und Abfahrten.
Die Runden waren daher von allen Fahrern gut zu bewltigen, was nicht heien soll, dass es sich um eine Spazierfahrt handelte.
Im Laufe der zwei Stunden und mit nachlassender Kondition hatten doch einige ambitionierte Enduristen ihre Probleme den Kurs ohne Patzer sauber zu umrunden.

Die besten und schnellsten Runden legte Wolfgang Schade hin, der mit seiner 250ziger KTM nach zwei Stunden mit 48 Runden die Nase vorn hatte,
dicht gefolgt von Mathias Richter mit ebenfalls 48 Runden und Martin Hachmeister mit 47 Runden.
Auf den Pltzen 4 und 5 folgten Harald Schmid und Uli Wilkens mit jeweils 46 Runden.
Mit insgesamt 43 Runden belegte Michael Roth den 6. Platz.
Danach kam Willi Schultheis als 7ter mit 41 Runden ins Ziel.
Platz 8 belegte Helmut Schneberger der mit der Start Nummer 99 und seiner neuen 520ger KTM angetreten war und 40 Runden absolvierte.
Mit ebenfalls 40 Runden belegte das Team Schmitti und Hanni den 9ten Platz.
Auf Platz 10 folgte Herbert Thnnes mir 38 Runden der auerdem Sonderpunke fr Freundlichkeit und sportliche Fairness von den Juroren erhielt.
Platz 11 belegte Christian Schenk mit 33 Runden.

Besonders zu erwhnen ist, dass sich zwei Damen der sportlichen Herausforderung stellten und das zwei Stunden Enduro in Angriff nahmen.
Mit Platz 12 und 33 Runden kam Claudia Reuter ins Ziel gefolgt von Jutta Hartmann, Platz 13 und 31 Runden.

Die Pltze 14, 15 und 16 belegten Markus Steffens, Detlef Frhlig und Thomas Lutz mit 31, 27 und 24 Runden.

Ein besonderer Dank gilt den Damen der Zeitnahme, die von einigen Fahrern ganz schn eingestaubt wurden.
Die beiden hatten immerhin insgesamt 616 Runden zu zhlen was bei den teilweise schlecht lesbaren Startnummern der Maschinen keine leichte Aufgabe darstellte.

In gemeinsamer Aktion wurden anschlieend noch die Flatterbnder der Streckenabsteckung eingesammelt, um sich dann noch ein Bierchen zum Abschluss der zwei Stunden Enduro Veranstaltung zu gnnen.
Alle Teilnehmer und natrlich auch die Teilnehmerinnen lobten die gelungene und lockere Veranstaltung und waren froh darber das Alle ohne Unfall oder grere Blessuren den Heimweg antreten konnten.

Bilder findet ihr hier!