nächste Termine:
25.11.2017 Sportlerehrung
Fahrradtrial:

In den Wintermonaten (Winterzeit) jeden Mo+Do nach Absprache, in der Halle in Dreckenach. Nach der Zeitumstellung (Sommerzeit) in den Sommermonaten, auch nach Absprache, Mo+Do im Clubgelände/Kaul. Zusätzlich kann natürlich die Halle auch im Sommer, bei z.B. schlechter Witterung, genutzt werden.
Absprachen bitte mit Mario Krechel treffen. (Kontakt: Siehe Unser Vorstand)
Öffentliche Veranstaltungen:

Die Bedingungen fr das Zweistundenenduro waren Ideal, Wolfgang Schade hatte eine Strecke abgesteckt die es in sich hatte und von den Fahrern sehr gelobt wurde. Um 15:15 Uhr wurde im Le Man Stil gestartet. Am Start waren 10 Enduromotorrder der verschiedensten Marken, Gewichte und Strken. Auerdem stand am Start eine Bultaco Sherco Trialmotorrad mit den Trialfahrern Thomas Knll und Thomas Zimmermann. Das Trialmotorrad war am schnellsten angekickt, es folgte Wolfgang Schade und Wilfried Stahl (Bruder von Werner Stahl). An den Rundenzhlerinnen (Wolfgangs Schade s Ehefrau und Tochter) vorbei, gings dann in die erste Runde in folgender Reihenfolge:

Wolfgang Schade, Wilfried Stahl, Steffen Kreutz, Thomas Knll, Michel Roth, Fabio Alemamo, Harry Schmidt, Timo Schmitt, Thomas Decker, Marco Kreutz Schultes und zum Schluss Christof Schottmann.

Marco und Christof bekamen beim Start ihre Maschinen nicht gestartet.

Marco legte aber sofort einen Zahn zu und berholte noch in der 1. Runde Thomas Decker. Er berholte Runde fr Runde und ging dann an 6. Stelle liegend durchs Ziel. Sein Vater, Steffen Kreutz musste sich noch an seine Maschine gewhnen, die er erst einen Tag hatte. Er lag die ersten 6 Runden auf Platz 3, musste dann aber einen Boxenstop einlegen, fiel dadurch auf Platz 7 ab, den er dann bis zum Schluss verteidigte. Christof hatte mit seinem Motorrad Probleme und musste nach der 3. Runde in die Box, wo er dann 1,5 Stunden lang schraubte und zum Schluss dann noch 6 Runden mitfuhr, damit aber dann den vorletzten Platz belegte.

Fabio auf Platz 6 liegend musste ebenfalls nach der 4. Runde pausieren, er hatte bis letzte Woche noch einen Gipsarm gehabt. Er fuhr insgesamt 7 Runden und belegte damit dann den letzten Platz.

Das Trialteam Thomas lie sich nicht einschchtern und fuhr bis zur Runde 8 auf Platz 3 vor. In Runde 9 war das Trialmotorrad aber dann so am kochen das eine lange Pause eingelegt werden musste und die beiden am Schluss dann noch mal 6 Runden mitfahren konnten. Die beiden belegten damit Platz 9 in der Gesamtwertung. (Roman berlegt schon, wie er fr das nchste mal die Bultaco prparieren kann, damit sie diesen Belastungen stand hlt).

Platz 8 belegte das Team, bestehend aus einem Endurofahrer und zwei Trialfahren Timo und Christian Schmitt und Tim Hhn. Ich glaube das war das schwerste Motorrad auf der Strecke, auf jeden fall war s das lauteste. Die Maschinen lies sich nicht so leicht Hndeln und die drei hatten dadurch auch die meisten Boxenstops und Fahrer wechseln. Thomas Decker arbeitet sich mhsam um einen Platz (8) vor, in Runde 10 wurde dann ein Boxenstop mit Fahrerwechsel eingelegt. Teamkollege war unser 1. Vorsitzender Peter Lunnebach (Finni). Der stand schon mit dem Schraubenschlssel bereit, verstellte sich noch den Lenker und dann ging s ab auf die Strecke. Finni war nicht zu bremsen. Runde fr Runde wurden die vor Ihm fahrenden berholt, das Waldstck war fr den Trialfahrer genau das richtige Gelnde um sein knnen zu zeigen. Er fuhr sich vor bis auf Platz 3 in der 21 Runde, versuchte auch noch an die beiden Spitzenfahrern Wolfgang und Wilfried heranzukommen und berlie dann endlich in der 26. Runde das Motorrad seinem Besitzer der dann noch die restlichen 12 Runden bis zum Ende fuhr. Das Team Thomas Decker und Peter Lunnebach belegten am Ende Platz 5. Michel Roth fuhr souvern seine Runden und kam erschpft und abgekmpft am Ende auf Platz 4. Harry Schmidt ging zwar an 7. Stelle auf die Strecke belegte aber am Schluss Platz 3. Wolfgang und Wilfried waren die unschlagbaren Sieger. Runde fr Runde spulten sie die Runden runter ohne das sie Mdigkeit oder Erschpfung zeigten. Wilfried Stahl war mit 42 Runden der Vizemeister und Wolfgang Schade mit 43 Runden der Meister des heutigen Tages.

Es war ein tolle Veranstaltung, fr mich die erste und bestimmt nicht die letzte. Es war ein rundum gelungener Tag.

Fotos werden spter noch nachgereicht

Hier noch die Ergebnisliste:



1.43Wolfgang Schade
2.42Wilfried Stahl
3.41Harry Schmidt
4.39Michel Roth
5.38Thomas Decker und Peter Lunnebach
6.35Marco Kreutz Schultes
7.35Steffen Kreutz
8.32Timo und Christian Schmitt und Tim
9.15Thomas Zimmermann und Thomas Knll
10.9Christof Schottmann
11.7Fabio Alemamo