Info & Liste "Abendprogramm" mit Klick aufs Foto!



Nennung mit Klick aufs Foto!

 

Helfer Aufrufe


Zur Helferliste Sektionsbau für das Trial am 27. + 28.04. gelangt ihr mit einem Klick auf die orangene Schaltfläche.

Zur Helferliste rund ums Trial am 27. + 28.04. gelangt ihr mit einem Klick auf die blaue Schaltfläche.


Sektionsbau     Helfer Trial   

 

Nächste Termine in Dreckenach:

13.04.2024 -- 10:00-12:00 -- Trial Training - Trainer Josef Schley
14.04.2024 -- 10:00-12:00 -- E Kids Training Dreckenach
20.04.2024 -- 10:00-15:00 -- Sektionsbau Trial
24.04.2024 -- 16:00-19:00 -- Sektionsbau Trial
25.04.2024 -- 16:00-19:00 -- Sektionsbau Trial
Nächste Enduro-Veranstaltungen:

13.04.2024 -- ------ ------ -- IGE Schwabhausen
13.04.2024 -- ------ ------ -- HESG Reetz
20.04.2024 -- ------ ------ -- GCC Triptis
27.04.2024 -- ------ ------ -- HESG Crimmitschau
27.04.2024 -- ------ ------ -- Enduro DM Großlöbichau
Nächste Trial-Veranstaltungen:

13.04.2024 -- ------ ------ -- Hessen Meisterschaft Hammelbach
14.04.2024 -- ------ ------ -- Hessen Meisterschaft Schlierbach
27.04.2024 -- ------ ------ -- Trial MSC Dreckenach
28.04.2024 -- ------ ------ -- e-Kids Cup MSC Dreckenach
04.05.2024 -- ------ ------ -- Hessen Meisterschaft MTC Rüsselsheim
Hier werden nur die nächsten 5 Termine angezeigt. Mit einem Klick auf die Termine öffnet sich ein neuer Kalender mit allen Terminen!
Fahrradtrial:

In den Wintermonaten (Winterzeit) jeden Mittwoch nach Absprache, in der Halle in Dreckenach. Nach der Zeitumstellung (Sommerzeit) in den Sommermonaten, auch nach Absprache, Mittwochs im Clubgelände/Kaul. Zusätzlich kann natürlich die Halle auch im Sommer, bei z.B. schlechter Witterung, genutzt werden. Absprachen bitte mit Lars Albersmeyer treffen. (Kontakt: Siehe Unser Vorstand)

Pressemitteilungen

Information an die Presse: 3.-4.Lauf ADAC Trial DM Rund um Dreckenach

Zuschaueransturm in Dreckenach
Trial DM Lauf mit anspruchsvollen Gelände

Ein deutlich gestiegenes Niveau im deutschen Trialsport begeisterte am Wochenende fast 4000 Zuschauer beim 3.-4. Lauf zur ADAC Deutsche Trialmeisterschaft.
Der MSC Dreckenach und seine vielen Helfer aus der Dorfgemeinschaft blicken auf ein erfolgreiches Trialevent, neue Ideen rund um die Veranstaltung wurden erfolgreich umgesetzt und so blieb der Erfolg auch bei den Aktiven hier aus unserer Region nicht aus.
Der Samstag morgen war für die Trialer ein Start ins Ungewisse, gibt es Regen oder nicht, bei einem Zeitlimit von 6 Stunden ausschlaggebend für die Taktik. Wer bei Nässe eine Sektion befährt die ein Mitstreiter vorher im trockenen bezwungen hatte musste davon ausgehen mit mehr Strafpunkten das Ziel zu erreichen.
Björn Bode in der Juniorenklasse für den MSC Dreckenach am Start schätzte die Lage richtig ein. Am Samstag ging er die Sache gelassen an und ließ sich nicht unter Druck setzen, mit einem ruhigem und bedachten Fahrrhythmus konnte sich der vierte Platz durchaus sehen lassen, Sonntags dann wie ausgewechselt und in Topform zeigte er was in ihm steckte, mit einem zweiten Platz auf dem Siegerpodest.
Der erwartete Regen blieb aus und so ging es heiß her in der Top Klasse. Diejenigen die auf Tempo setzten kassierten Strafpunkte und das Glück lag bei denjenigen der 13 Fahrer die sich an diesen taktischen Spielchen nicht beteiligten.
So auch Marijan Griebel, Lokalmatador hier an der Untermosel, er beriet sich mit seinem Betreuer Peter Lunnebach. Sie setzten auf die zu erwartende Fahrzeitverlängerung, die Sektionen zogen sich mit ihren schwierig zu befahrenen Steilhängen beträchtlich in die Länge. Um nicht den größten Teil der Fahrer mit Zeitstrafpunkten zu belegen entschied die Rennleitung kurz vor Ablauf der Fahrzeit diese um 30 Minuten aufzustocken. So erreichte Marijan den 4. Platz am Samstag und Platz 5 am Sonntag. In der DM Gesamtwertung festigte er hinter Jan Junklewitz vom DMSC Bielefeld seinen 5 Platz.
Doch nun zu Jochen Schäfer vom Future Trial Racing Team aus Ochtendung, eine Klasse für sich so schien es. Timon Oster vom MSC Großheubach, sein direkter Verfolger in der Meisterschaft musste sich an diesem Wochenende durch einige folgenschwere Fehler geschlagen geben. Selbst seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung musste er an Christian Kregeloh abgeben. Schäfer versetzte an vielen selektiven Geländepassagen das Publikum ins Staunen, wo andere versagten zog er ohne einmal den Fuß abzusetzen mit seiner Future Montesa bis zur Ziellinie. Doppelsieg an beiden Tagen zeigt seine Überlegenheit zur Konkurenz die dem nichts entgegen zu setzen hatten.